Minister Pistorius hat VfL-Hallenpläne im Blick

Veröffentlicht am 13.02.2019 in Presse

 

Nachdem Hillmer einen Überblick über die Aktivitäten und Pläne des Vereins gegeben und dabei insbesondere die Gründe für den vorgesehenen Neubau einer weiteren Sporthalle erläutert hatte, sagte Pistorius ganz deutlich: „Eine Förderung kann nur über Mittel des Landessportbundes gehen.“ Das Problem: Aus diesem Topf erhält der Kreissportbund maximal 100 000 Euro, die er an die ihm angeschlossenen Vereine weitergeben kann. Krause gab im Anschluss an den Ministerbesuch zu bedenken, dass man über diese Deckelung politisch nachdenken müsse. „Wer soll damit etwas finanzieren?“, fragte er.

Pistorius riet dem VfL, Mittel für den Hallenneubau auf Bundesebene einzuwerben. „Der Bund kann keine Kommunen, aber Vereine fördern“, sagte der niedersächsische Innenminister. Krause griff diesen Gedanken auf und kündigte an, dazu mit dem SPD-Bundestagsabgeordneten Dennis Rohde das Gespräch zu suchen.

Hillmer setzt derweil auch darauf, dass die Gemeinde Rastede mehr Geld gibt, als sonst üblich ist. Schließlich gebe es Kooperationen mit den Schulen, die die Halle mitnutzen könnten. „Bis zu 49 Prozent könnte die Gemeinde finanzieren, ohne dass wir europaweit ausschreiben müssen“, sagte der VfL-Vorstandssprecher.

 
 

Homepage Ortsverein SPD Rastede

MdB Dennis Rohde

Unser Bundestagsabgeordneter - Dennis Rohde

MdE Tiemo Wölken

Tiemo Wölken - Europaabgeordneter

MdL Karin Logemann

Counter

Besucher:623207
Heute:79
Online:1