Ihre Wahl im Ammerland!

Unsere Homepage wird derzeit überarbeitet und steht bald wieder für Sie zur Verfügung.

 
 

21.03.2017 in Fraktion von SPD Bad Zwischenahn

Ratsmitglieder in der Gemeinde unterwegs

 

Unsere Mitglieder des Schulausschusses und des Ausschusses für Jugend, Familie und Soziales Frank Arntjen, Monika Blankenheim, Henning Dierks, Katharina Fischer und Beate Logemann haben in den letzten Tagen die KITAs und die Schulen in Bad Zwischenahn bereist. Dabei wurde vor allem eines deutlich: in den letzten Jahren hat sich viel getan. In allen Schulen und KITAs sind viele Modernisierungsmaßnahmen umgesetzt worden.

Die Kinderbetreuung hat in Bad Zwischenahn einen hohen Stellenwert. Das zeigt auch der Beschluss im Ausschuss für Jugend, Familie und Soziales, dass unsere KITAs im Jahr 2017 Zuschüsse in Höhe von 3,1 Mio. Euro erhalten! Um Familien besser zu unterstützen, werden außerdem die Betreuungszeiten beim Kindergarten Ofen und bei der KITA Petersfehn bei zwei Vormittagsgruppen verlängert und dafür entsprechende Gelder im Haushalt bereitgestellt

 

12.03.2017 in Fraktion von Ortsverein SPD Rastede

Unsere Gleichstellungsbeauftragte

 

Die niedersächsische Landesregierung hat das Nds. Kommunalverfassungsgesetz geändert. Danach haben Gemeinden mit mehr als 20.000 Einwohner eine hauptamtliche Gleichstellungsbeauftragte vorzuhalten.

Rastede hat nunmehr Frau Anke Wilken eingestellt.

Die SPD Rastede begrüßt den Schritt. Unsere stellvertretende Fraktionsvorsitzende Monika Sager-Gertje äußert sich hierzu in der Ratssitzung wie folgt:

Sehr geehrter Herr Vorsitzender, sehr geehrter Herr Bürgermeister, meine sehr geehrten Damen und Herren,

 

07.03.2017 in Fraktion von Ortsverein SPD Rastede

Verkehrskonzept für Rastede

 

Rastede ist ein beliebter Wohnort, hat eine hohe Qualität. Rastede ist auch ein beliebter Ausflugsort, dient der Naherholung. Unser Ort bietet einfach viel. Das bleibt auch aus straßenverkehrlicher Sicht nicht ohne Einfluss. Deshalb haben wir als Gruppe SPD/UWG Rastede einen gemeinsamen Antrag gestellt, in dem die Verwaltung mit der Erstellung eines umfassenden Verkehrskonzeptes zur optimierten Steuerung und Lenkung der Verkehre für den Hauptort Rastede beauftragt wird.

 

Hier unser Antrag:

 

04.03.2017 in Fraktion von SPD Bad Zwischenahn

Ehrenamt soll in Bad Zwischenahn besonders wertgeschätzt werden

 

Viele Menschen in unserer Gemeinde engagieren sich freiwillig und ohne Bezahlung für andere und anderes. Diesen selbstlosen Einsatz möchte die SPD bad Zwischenahn mit einer Ehrenamtskarte wertschätzen und haben Ende November 2016 einen entsprechenden Antrag bei der Verwaltung eingereicht.

Begründung:
Der vielfältige freiwillige und unentgeltliche Einsatz für das Gemeinwohl ist eine tragende Säule der örtlichen Gemeinschaft. Das Ehrenamt fördert den Zusammenhalt in der Gesellschaft und steigert durch das breite Angebot der Vereine, Verbände und Institutionen die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger. Das Engagement etwa bei der DLRG, der Feuerwehr oder dem Rettungsdienst trägt zudem dazu bei, das Leben sowie Hab und Gut der Menschen zu schützen und zu retten. Aus Sicht der SPD-Fraktion sollte die Gemeinde daher großen Wert darauf legen, dieses großartige und selbstlose Handeln der vielen Freiwilligen anzuerkennen, zu wertschätzen und soweit es möglich ist zu fördern. In vielen Bereichen tun wir dies bereits sehr vorbildlich.

Ergänzend beantragt die SPD-Fraktion die Einführung einer Ehrenamtskarte. Aus unserer Sicht hat die Gemeinde Rastede hierzu ein schlankes Verfahren mit nachvollziehbaren Voraussetzungen für den Erwerb und die Einsatzmöglichkeiten der Karte entwickelt, welches vom Grundsatz her auf die Gemeinde Bad Zwischenahn übertragen werden könnte. Nach Auskunft der Rasteder Gemeindeverwaltung hat es bei der Einführung der Karte keinerlei Schwierigkeiten und/oder Nachteile gegeben. Wir bitten die Verwaltung, auf dieser Grundlage einen entsprechenden Beschlussvorschlag vorzubereiten und an die Bad Zwischenahner Verhältnisse anzupassen.

 

 

01.03.2017 in Fraktion von Ortsverein SPD Rastede

Haushalt 2017

 

„Die finanzielle Lage der Gemeinde Rastede ist angespannt wie lange nicht mehr. Die Einnahmen reichen nicht aus, um die laufenden Kosten zu decken. Für Investitionen ist eigentlich kein Geld da.“

Dies ist ein Auszug aus der NWZ vom 17. Februar.

Es ist richtig. Unsere Haushaltslage ist nicht so rosig wie in den letzten Jahren. Aber kein Grund zu verzweifeln. Es gibt durchaus Lösungsmöglichkeiten. Unsere Haushaltsrede 2017 bietet hier einige an.

 

Facebook

 

Unsere Abgeordneten: